2020 - Sim Cargo

Am 01.01.2020 nimmt die Stückgutkooperation sim cargo GmbH ihre operative Tätigkeit auf. Sim Cargo enstand aus der Fusion der beiden Stückgutkooperationen S.T.a.R. und ILN.

2019

Der Logistikmarkt ist im Wandel. Die Anforderungen an den Datenfluss und die damit verbundene Transparenz steigen täglich. Deshalb hat sich die Gerstlauer Spedition + Logistik GmbH 2019 dazu entschieden, in die IT-Infrastruktur zu investieren.

2018

Die Gerstlauer Internationale Speditionsges. mbH wird gegründet. Täglich im Direktverkehr oder mit unserem zuverlässigen Partnernetz, durch ganz Europa. Als Geschäftsführer wurden Guilherme Beenken und Christian Ludwig Gerstlauer bestellt.

2018 Eine neue Ära beginnt

Ein Meilenstein in der Geschichte von Gerstlauer ist die Eröffnung eines neuen Logistikzentrums. Welches neben einer eigenen Werkstatt, einer Waschstraße auch 4000 qm Logistikfläche bietet

1994

Gerstlauer ist eines von 27 Gründungsmitglieder der Stückgutkooperation S.T.a.R. Mit mehr als 60 Systempartnern gehört S.T.a.R. zu den leistungsstärksten Stückgutnetzwerken.

1993

Die Gerstlauer Spedition + Logistik GmbH wird gegründet. Als Geschäftsführer werden Hans-Jürgen Gerstlauer und Helmut Gerstlauer, die Söhne von Ludwig Gerstlauer, bestellt.

1991

In Frankreich wird das Tochterunternehmen "Transports Gerstlauer France Sàrl" gegründet.

1973

Schon bald reichen die räumlichen Verhältnisse nicht mehr aus und ein  größeres Firmenareal wird erworben. Das Verteilernetz für Stückgut wird weiter ausgebaut. Mit den steigenden Ansprüchen der Kunden an eine reibungslose Logistik wurde der Bau von einer neuen Lagerhalle vorangetrieben.

1970

Ludwig Gerstlauer leitet die Geschicke des Transportunternehmens. Schon bald stellt er sich den Anforderungen des rasch wachsenden Marktes und investiert zielgerecht in Fuhrpark und Personal.

seit über 80 Jahren

1935: Mit Hans Gerstlauer hat in Weißenhorn alles angefangen. Er begann vor mehr als 80 Jahren, mit einfachen Mitteln als Fuhr- und Transportunternehmer.